Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Vanessa Schreiber

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Gebärdensprach- und Audiopädagogik

De-Sign Bilingual - Developing and Documenting Sign Bilingual Best Practice in Schools

(2014-2016)

 

 

Hochgradig hörgeschädigte Kinder werden in vielen europäischen Ländern – in Förderschulen ebenso wie in inklusiven Settings –  immer noch mehrheitlich monolingual in einer Lautsprache unterrichtet. Bilingualer Unterricht mit einer Laut-/ Schriftsprache sowie der nationalen Gebärdensprache ist noch immer die Ausnahme. Die Strategische Partnerschaft „De-Sign Bilingual“ komplimentiert existierende nationale/regionale Bemühungen um bilingualen Unterricht mit einer Gebärdensprache, indem sie einen transnationalen Austausch ermöglicht und damit wesentlich zur Professionalisierung der LehrerInnen beiträgt.

 

Die Erasmus+ Strategische Partnerschaft
  • entwickelt und implementiert bilinguale Unterrichtsreihen und Unterrichtsmaterialien,
  • ermöglicht die überregionale und internationale Zusammenarbeit von Schlüsselpersonen im gebärdensprachlich-bilingualen Bildungsbereich,
  • macht lokales Wissen und Kompetenzen national und übernational zugänglich und
  • dokumentiert Bilinguale Best Practice Modelle in der europäischen  Gebärdensprachpädagogik, um einen transnationalen Wissenstransfer zu ermöglichen.
 
Partner: 4 Universitäten und 5 Schulen
  • Universität Wien (Österreich)
  • Univerzita Komenského v Bratislave (Slowakei)
  • Interkantonale für Heilpädagogik Zürich (Schweiz)
  • Humboldt-Universität zu Berlin (Deutschland)
  • Ernst-Adolf-Eschke-Schule, Berlin (Deutschland)
  • Elbschule, Hamburg (Deutschland)
  • SekDrei, Zürich (Schweiz)
  • Brigittenauer Gymnasium, Wien (Österreich)
  • Volksschule 1, Klagenfurt (Österreich)

 

Ergebnisse
  • Landkarte für die bilinguale Bildung in Europa: Link
  • Materialien und Werkzeuge für den bilingualen Unterricht: Link
  • Zusammenfassung der Ergebnisse: PDF-Datei
  • Aufträge an die Bildungspolitik: PDF-Datei

 

Für weitere Informationen gelangen Sie hier auf die Projekthomepage: www.univie.ac.at/designbilingual

 

Veröffentlichungen:

  • Audeoud, Mireille; Becker, Claudia; Krausneker, Verena; Tarcsiová, Darin (2016): Bi-bi-Toolbox. Impulse für die bimodal-bilinguale Bildung. In: http://www.univie.ac.at/teach-designbilingual/index.php?
  • Becker, Claudia; Audeoud, Mireille; Krausneker, Verena & Tarcsiová, Darina (2017): Bimodal-bilinguale Bildung für Kinder mit Hörbehinderung in Europa – Teil I: Erhebung des Ist-Stands. In: Das Zeichen 105, 60 - 73.
  • Krausneker, Verena; Becker, Claudia; Audeoud, Mireille; & Tarcsiová, Darina (2017): Bimodal-bilinguale Bildung für Kinder mit Hörbehinderung in Europa – Teil II: Good-Practice-Beispiele. In: Das Zeichen 106, 262 - 277.
  • Audeoud, Mireille; Becker, Claudia; Krausneker, Verena & Tarcsiová, Darina (2017): Bimodal-bilinguale Bildung für Kinder mit Hörbehinderung in Europa – Teil III: Sprachbildung für hörbehinderte SchülerInnen in den deutschsprachigen Ländern. In: Das Zeichen 107.
  • Krausneker, V., Becker, C.; Audeoud M. & D. Tarcsiova (2017): Bimodal Bilingual School Practice in Europe. In: Reuter, K. (ed.). UNCRPD Implementation in Europe - A Deaf Perspective. Article 24: Education. Brussels: EUD.
  • Krausneker, V., Garber, D.; Becker, C.; Audeoud, M. & D. Tarcsiová (2017) Legal Foundations Supporting the Use of Sign Languages in Schools in Europe. In: Katja Reuter, ed.: UNCRPD Implementation in Europe - A Deaf Perspective. Article 24: Education. EUD Publications.

 

http://www.univie.ac.at/map-designbilingual/
http://www.univie.ac.at/teach-designbilingual/
http://www.univie.ac.at/designbilingual/

 

Gefördert durch:

Logo Erasmus+