Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Pädagogik bei Beeinträchtigungen der körperlich-motorischen Entwicklung

ReWiKs-Fortbildungen in der zweiten Förderphase des ReWiKs-Projekts

 

Lotsen_Logo.pngTransparent-Bild.png

 

ReWiKs - 2. Förderphase: Sexuelle Selbstbestimmung und Behinderung – Reflexion. Wissen. Können. als Bausteine für Veränderungen

 

Die ReWiKs-Lots*innen Fortbildung sind abgeschlossen.

In den Jahren 2020 / 2021 erfolgten eine bundesweite Fortbildung und weitere Fortbildungen an sechs Standorten in Deutschland.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Angebot.

 

Abschluss der ReWiKs-Lots*innen Fortbildungen zur Erweiterung der sexuellen Selbstbestimmung im Lebensbereich Wohnen der Eingliederungshilfe

Die Präsenzveranstaltungen der ReWiKs-Lots*innen Fortbildung in Kassel und in einem weiteren bundesweit geöffneten Fortbildungsangebot im Dezember 2021 markieren das vorläufige Ende der ReWiKs-Lots*innen Fortbildungen im Forschungsprojekt ReWiKs.

In neun Fortbildungsdurchläufen wurden insgesamt 170 professionell tätige Personen der Eingliederungshilfe als sogenannte ReWiKs-Lots*innen geschult. Damit werden Themen der sexuellen Selbstbestimmung bei 86 Trägerorganisationen in ganz Deutschland mit Hilfe des ReWiKs-Medienpaketes fokussiert.

Standorte_Deutschland_20220315.png

Die Grafik zeigt einen Überblick der regionalen Verteilung der Fortbildungsteilnehmenden.

Die Teilnehmenden gehen mit dem ReWiKs-Medienpaket und einer Erkenntnis im Gepäck aus den abwechslungsreichen online-Veranstaltungen: "Die eigentliche Arbeit rund um Themen der sexuellen Selbstbestimmung in den Organisationen fängt nun richtig an".

Daher setzen sich viele Lots*innen SMARTE - Ziele, um den positiven "Flow" aus der Weiterbildung in konkrete Handlungen zu überführen. Diese reichen von Ideen zu themenzentrierten Bildungsangeboten in der jeweiligen Organisation, über neu durchdachte Konzeptionsansprüche, bis hin zu Ideen umfassenderer Organisationsentwicklungsmaßnahmen, um die sexuelle Selbstbestimmung nachhaltig zu erweitern.

Das Fortbildungsende ist zugleich der Beginn neuer Angebote in der vorläufigen Endphase des Forschungsprojektes ReWiKs.

  • Die regionale Vernetzung von ReWiKs-Lots*innen zu Themen der sexuellen Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen in Wohnangeboten. Auch hier wird das Forschungsprojekt bis November 2022 wirksam: Gemeinsam mit den ReWiKs-Lots*innen und interessierten Akteur*innen in den Regionen (Hamburg, NRW, Berlin/Brandenburg, Stuttgart, Kassel, Regensburg) werden nun passgenaue regionale ReWiKs-Foren als Vernetzungsangebote zu Themen der sexuellen Selbstbestimmung erarbeitet.

  • Kurzschulungen zum ReWiKs-Medienpaket
  • Offene Web-Seminare für Lots*innen
    • Im März und Juni/Juli sind bundesweit alle Lots*innen eingeladen, an offenen Web-Seminaren teilzunehmen. Die Themenschwerpunkte werden über die bekannten Mailings mitgeteilt.

Darüber hinaus sind auch Veranstaltungen mit Projektbeteiligten für das Jahr 2022 geplant. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer „Aktuelles-Rubrik“ auf der Homepage, sobald diese verfügbar sind.

Bleiben Sie interessiert!

Wir sind auch auf Instagram: @rewiks_projekt

 

 

******************* Informationen zu abgeschlossenen Fortbildungsdurchläufen***********

 

Zielgruppe der Fortbildung:

Die Fortbildung richtet sich an alle Mitarbeitenden mit Konzeptverantwortung im Lebensbereich „Wohnen für erwachsene Menschen mit Behinderungen“.

 

Inhaltsbeschreibung:

Das ReWiKs-Medienpaket:

Erweiterung der sexuellen Selbstbestimmung durch innovative Konzepte und innovative Materialien.

 

Die ReWiKs-Lots*innen Fortbildung:

  • Wir reflektieren. Nachdenken über die eigene Situation und Erkennen von Entwicklungsbedarfen.
  • Wir wissen. Informieren, kreatives Aneignen von Kenntnissen zum Thema sexuelle Selbstbestimmung.
  • Wir können. Lernen aus Erfahrungen und Praxisbeispielen, Starten und ins Handeln kommen.

 

Ihre Motivation:

Melden Sie sich im Mitarbeitenden-Tandem (2 Mitarbeitende aus einer Einrichtung) an, wenn Sie als zukünftige ReWiKs-Lots*innen:

  • das Thema der sexuellen Selbstbestimmung in ihren Organisationen mit Hilfe des ReWiKs-Medienpaketes verantwortlich voranbringen wollen.
  • bereit sind, an einem speziell konzipierten Blended-Learning Format mit 6 Web-Seminaren, überschaubaren Zwischenaufgaben und einer Präsenzveranstaltung zum Abschluss teilzunehmen (80% Teilnahme obligatorisch).
  • Interesse daran haben, sich im Nachgang der Fortbildung in „ReWiKs-Foren“ zu vernetzen.
  • Grundsätzlich offen sind für die aktive Beteiligung an wissenschaftlicher Begleitforschung.

 

Weiterführende Informationen: