Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Gebärdensprach- und Audiopädagogik

ReaDi - Reading Digital

ReaDi_Logo_final_beide_turkis.jpg
Leitung
  • Prof. Dr. Claudia Becker
  • Prof.in Dr. Laura Avemarie (LMU)
  • Christian Müller (LMU)
 
Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen:
  • Mabu Aghaei (HU Berlin)
  • Swantje Marks (HU Berlin)
  • Anne Stutzer (LMU)
  • Nora Eisinger (LMU)

 


 
Reading Digital - Inklusive Sprachbildung mit mehrsprachigen digitalen Bilderbüchern in Laut- und Gebärdensprachen


Reading Digital: Inklusive Sprachbildung mit mehrsprachigen digitalen Bilderbüchern in Laut- und Gebärdensprachen (ReaDi) unterstützt die Sprachbildung von in Deutschland geborenen oder zugewanderten Kindern mit und ohne Hörbehinderung vom Kindergarten- bis zum Grundschulalter, die mit Laut- u. Gebärdensprachen aufwachsen.

ReaDi verfolgt drei Ziele:

  1. Erhebung der Bedarfe von Eltern (in besonderen Lebenssituationen) u. pädagogischen Fachkräften (Frühförder:innen, Erzieher:innen, Regel-/Förderschullehrkräfte) hinsichtlich der Sprachbildung von laut- u./od. gebärdensprachlich kommunizierenden Kindern mit digitalen Bilderbüchern an unterschiedlichen Lernorten,
  2. Partizipative Entwicklung

a) eines inklusiven Sprachbildungskonzepts mit mehrsprachigen digitalen Bilderbüchern zur differenzierten Förderung früher Literalität, des Wortschatzes u. der Grammatik in Deutsch u. der Deutschen Gebärdensprache,

b) eines Transferkonzepts mit hybriden, niveaudifferenzierten und zielgruppenspezifischen Trainingsprogrammen für pädagogische Fachkräfte u. Eltern zur Umsetzung des Konzepts an nonformalen, formalen sowie segregierten u. inklusiven Lernorten.

3.  Überprüfung der Wirksamkeit und Einsetzbarkeit des Sprachbildungs- und Transferkonzept
 

Zur Realisierung der Ziele werden Mixed Methods, Triangulation u. partizipative Forschung angewendet.

 

Praxispartner:innen:
  • Staatliches sonderpäd. Bildungs- und Beratungszentrum, Förderschwerpunkt Hören, Stegen (BBZ)
  • Ernst-Adolf-Eschke-Schule, Sonderpäd. Förderzentrum Hören und Kommunikation, Berlin (EAE)

 

Administrative Partner:innen:
  • Arbeitsgemeinschaft der Leiter:innen der Bildungseinrichtungen für Gehörlose und Schwerhörige (BUDIKO)
  • Bundeselternverband gehörloser Kinder (BGK)

 

Der Projektflyer finden Sie hier.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie auf der Homepage des Projekts (coming soon).