Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Sehens


Aktuelles semesterbezogenes Lehr-/Lernangebot


In der folgenden Liste finden Sie unsere Lehrveranstaltungen für das Wintersemester 2019/20 und die dazugehörigen Termindaten und Dozenten. 

Mo.

54641 Digitale Medien und Sehbeeinträchtigungen¹
Julia Feldmann; 10:00-12:00; GEO36, 305

54645 Disability und Gender. Differenz in pädagogischen Handlungsfeldern¹
Prof. Dr. D. Capovilla; 10:00-12:00; GEO36, 406

54647 Technologiegestützte Kommunikation bei Beeinträchtigungen des Sehens¹
Julia Feldmann; 12:00-14:00; GEO36, PC Pool/LWS

54637 Erwerb mathematischer Kompetenz unter erschwerten Bedingungen¹
Prof. Dr. D. Capovilla; 14:00-16:00; GEO36, 311

54633 Braille¹
Dr. R. Zimmermann; 14:00-16:00; GEO36, 207

54639 Rehabilitation bei Beeinträchtigungen des Sehens¹
Dr. R. Zimmermann; 16:00-18:00; GEO36, 305

Di.

54643 Vorbereitung berufsfelderschließendes Praktikum3
Prof. Dr. D. Capovilla; 14:00-16:00; GEO36, 311

Mi.

54634 Konzepte der Teilhabe in ausgewählten Handlungsfeldern
Dr. R. Zimmermann; 14:00-16:00; GEO36, 112/113

54640 Grundlagen der Kommunikation bei dualer Sinnesbehinderung
Dr. R. Zimmermann; 16:00-18:00; GEO36, 305

Fr. 54651 Nachbereitung Praxissemester Sehen²
Prof. Dr. D. Capovilla; 10:00-13:00; GEO36, 311

¹ Erster Termin: Montag, der 21.10.19

² 4 Termine: 20.09.19; 18.10.19; 15.11.19; 24.01.20

3 Erster Termin: Dienstag, der 22.10.19

Details finden Sie in unserem semesterbezogenem Lehrangebot in AGNES. Außerdem bieten wir zu unseren Lehrveranstaltungen in der Regel auch einen Moodle Kurs an. Unsere Moodle Kurse finden Sie im Kursbereich „Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Sehens.“

Modulzuordnung


Wir haben eine Liste der von uns angebotenen Lehrveranstaltungen erstellt, in welcher die Zuordnungen zu den Modulen der verschiedenen Studiengänge sowie die Zuordnung zu Sommer- und Wintersemester vermerkt sind.

Die bei den Lehrämtern angegebenen Modulnummern beziehen sich auf ein Studium des Förderschwerpunkts "Sehen" als Fachrichtung I. Selbstverständlich kann "Sehen" auch als Fachrichtung II studiert werden. 

BA Grundschule (2015) - FR I = Sehen WiSe SoSe MAP
3.1: Einführung in die FR. I   EPBS Mdl.
3.2: Medizinische Grundlagen FR. I   OPH Mdl.
5.1: Theoretische Grundlagen FR. I BRA BRA Mdl.*
5.2: Aktuelle Fragestellungen der FR. I TEIL TEIL Mdl.*
7/7a: Didaktische Grundlagen der FR. I EMK DBS --
8.3/8a.3: Förderdiagnostik   FD --
10.2.2: Erwerb mathematische Kompetenz EMK   --
10.4.2: Medienpädagogik DMT   --
10.7.1: Duale Sinnesbeeinträchtigung GKdS   --
10.9: Freie Vertiefung

EMK
RBS
GKdS
DMT

DBS
FF

--
Vorbereitung Berufsfelderschließendes Praktikum VB BFP   --
Nachbereitung Berufsfelderschließendes Praktikum   NB BFP Portfolio
Abschlussmodul   KOLL --
BA Sonderpädagogik (2015) - FR I = Sehen WiSe SoSe MAP
5.1: Einführung in die FR. I   EPBS Mdl.
5.2: Medizinische Grundlagen FR. I   OPH Mdl.
7.1: Theoretische Grundlagen FR. I BRA BRA Mdl.*
7.2: Aktuelle Fragestellungen der FR. I TEIL TEIL Mdl.*
9.3/9a.3: Förderdiagnostik   FD --
10/10a: Didaktische Grundlagen der FR. I EMK DBS Mdl.
12: Fachrichtungsspezifische Vertiefung FR I
 

GKdS
RBS
DMT

FF Mdl.
14.2.2: Erwerb mathematische Kompetenz EMK   --
14.4.2: Medienpädagogik  DMT   --
14.7.1: Duale Sinnesbeeinträchtigung GKdS   --
14.9: Freie Vertiefung

EMK
RBS
GKdS
DMT

DBS
FF
--
Vorbereitung Berufsfelderschließendes Praktikum VB BFP   --
Nachbereitung Berufsfelderschließendes Praktikum   NB BFD Portfolio
15: Bachelorabschluss   KOLL --

Auch Studierende anderer sonderpädagogischer Fachrichtungen laden wir gerne dazu ein, den Förderschwerpunkt Sehen im Rahmen der freien Vertiefung kennenzulernen.

BA GS/Sonderpädagogik (2015) - Andere FR WiSe SoSe
10.1/14.1: Fachrichtungsübergreifende Erweiterung   EPBS
10.2.2/14.2.2: Erwerb mathematische Kompetenz EMK  
10.4.2/14.4.2: Medienpädagogik DMT  
10.7.1/14.7.1: Duale Sinnesbeeinträchtigung GKdS  
10.8.2/14.8.2: Ausg. föderdiagnostische Methoden   FD
10.9/14.9: Freie Vertiefung

BRA
TEIL
EMK
RBS
GKdS
DMT

EPBS
BRA
TEIL
FD
DBS
FF

MA GS/ISS/Gym/Beruf (2015) - FR I = Sehen WiSe SoSe MAP
1.1: Spezifische Aspekte DS   --
1.2: Didaktisch-method., diag. Fragestellungen   DDF MUL
1.3: Vertiefung KBS BSB --
Vorbereitung Praxissemester   VB PS --
Betreuung/Nachbereitung Praxissemester Betr./NB PS   Portfolio
Masterarbeit   KOLL --

Außerdem stehen die Veranstaltungen der Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Sehens den Studierenden der Rehabilitationspädagogik zur Vertiefung und Spezialisierung offen.

BA Rehabilitationspädagogik (2014) WiSe SoSe MAP
3.2: Medizinische Grundlagen II   OPH --
5.3: Intervention und Behandlungsformen im Kindes- und Jugendalter   FF --
9.3: System der Rehabilitation (Vertiefung) RBS   --
14.1-3/15.1-3: Fachrichtungsspezifische Vertiefung

BRA
TEIL
EMK
RBS
GkdS
DMT

EPBS
OPH
BRA
TEIL
DBS
FF
FD

MUL
16.2: Förderung und Sicherung sozialer Teilhabe (z.B. Empowerment) TEIL TEIL MUL
16.3: Förderung und Sicherung sozialer Teilhabe (z.B, Teilhabeförderung durch technische Hilsmittel) DMT   MUL
17: Bachelorabschluss   KOLL --
MA Rehabilitationspädagogik (2014) WiSe SoSe MAP
2.2: Disability, Diversity und Gender (päd. Konzepte) DS   Mdl./HA
8.2: Kommunikation und Sprache (Vertiefung) KBS   MUL
10: Masterabschluss   KOLL --

FR = Fachrichtung; Mdl. = Die mündliche Prüfung (15 Min.) bezieht sich auf die Inhalte des gesamten Moduls (beide Seminare); Mdl.* = Die mündliche Prüfung (15 Min.) bezieht sich auf den Inhalt des gewählten Seminares in 5.2 oder 7.2; MUL = Multimediale Prüfungen bestehen aus semesterbegleitenden Leistungen, einer Dokumentation und einem Abschlussgespräch.

Kurzbeschreibungen zu unserem Lehr-/Lernangebot


Um Ihnen einen ersten Eindruck unserer Lerninhalte zu ermöglichen, finden Sie im Folgenden eine Auflistung der wichtigsten Lehrveranstaltungen mit entsprechenden Kurzbeschreibungen.

Icon Vorlesung

Einführung in die Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Sehens
EBPS - B.A. - Prof. Dr. D. Capovilla

Die Einführungsveranstaltung in die  Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Sehens führt die grundlegenden Begriffe ein und schafft einen ersten Überblick. Die Studierenden sollen die Themenfelder der Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Sehens umreißen und diesen erste Fragestellungen zuordnen können. Die Schwerpunkte der Veranstaltung sind Überlegungen zur inklusiven Didaktik, förderbedarfsorientierte Methodik und sozial-emotionale Aspekte bei Blindheit und Sehbeeinträchtigung.

Icon Vorlesung

Ophthalmologie
OPH - B.A. - Prof. Dr. E. Bertelmann

Die Augenheilkunde (fachsprachlich Ophthalmologie) widmet sich den verschiedenen Erkrankungen des Auges. In der Vorlesung werden dabei allgemeine Informationen (Ursachen, Symptome, Behandlungsmöglichkeiten etc.) zu den unterschiedlichen Krankheitsbildern vermittelt und mithilfe von Anschauungsmaterialien und den praktischen Erfahrungen des Referenten verdeutlicht. Es wird somit ein umfangreicher Überblick gewährt, der durch Fragen und Wünsche der Studierenden erweitert und teilweise individuell gestaltet werden kann. Die Vorlesung findet in Kooperation mit der Klinik für Augenheilkunde der Charité statt.

Icon Seminar

Braille
BRA - B.A. - Dr. R. Zimmermann

Der praktische Schwerpunkt des Seminars liegt auf dem visuell orientierten Lesen und Schreiben der deutschen Blindenvollschrift, welches mit klassischen Punktschriftmaschinen realisiert wird. Als semesterbegleitende spezielle Arbeitsleitungen fertigen die Studierenden mehrere kleine schriftliche Arbeiten an (Portfolio).

Icon Seminar

Konzepte der Teilhabe in ausgewählten Handlungsfeldern
TEIL - B.A. - Dr. R. Zimmermann

Seit März 2009 ist in Deutschland das Gesetz zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) in Kraft getreten, was Intention, Reichweite und Mechanismen der Teilhabepolitik neu bestimmt hat. Im ersten Teil des Seminars werden diese Neuorientierungen und ihre Übersetzungen in deutsches Recht anhand ausgewählter Aspekte herausgearbeitet (Beispiel der Aktionspläne von Bund und Ländern). Die zunächst eher theoretischen Ansätze werden im zweiten Teil des Seminars konkretisiert: Was bedeuten sie etwa für das Bundesteilhabegesetz (BTHG), die Teilhabe behinderter Menschen am gesellschaftlichen und politischen Leben oder in den Bereichen Bildung und Arbeitsmarkt?

Icon Seminar

Förderdiagnostik bei Beeinträchtigungen des Sehens
FD - B.A. - Dr. R. Zimmermann

Zur Expertise von Förderlehrkräften gehören Kompetenzen in der Bestimmung und Planung des individuellen Förderbedarfs. Die Studierenden lernen verschiedene diagnostische Methoden, spezifische Testverfahren, Klassifizierungssysteme und Definitionskonzepte kennen und anzuwenden, welche schul- und kostenträgerrelevant sind.

Icon Seminar

Didaktik bei Beeinträchtigungen des Sehens
DBS - B.A. - Prof. Dr. D. Capovilla

In diesem Seminar lernen die Studierenden ausgewählte didaktische und methodische Konzepte für den Unterricht von Kindern und Jugendlichen mit einer Beeinträchtigung des Sehens kennen. Hierzu gehören die didaktischen Grundlagen des Schriftspracherwerbs, Grundlagen des Erwerbs mathematischer Kompetenz, Konzepte zum Sachunterricht und Überlegungen zur unterrichtsbegleitenden Stärkung der sozialen Kompetenz und Interaktionsfähigkeit. Im Verlauf der Veranstaltung werden die verwendeten Unterrichtsmethoden stark variiert.

Icon Seminar

Erwerb mathematischer Kompetenz unter erschwerten Bedingungen
EMK - B.A. - Prof. Dr. D. Capovilla

Der Erwerb grundlegender mathematischer Kompetenz gehört zu den zentralen Herausforderungen in der Grundschule. Bei erschwerten Bedingungen ergeben sich zahlreiche Besonderheiten. Die Studierenden lernen die Grundlagen des Erwerbs mathematischer Kompetenz kennen. Auf dieser Grundlage werden verschiedene Herangehensweisen bei erschwerten Bedingungen erarbeitet. Schließlich lernen die Studierenden besondere Aspekte kennen, die sich bei einer Beeinträchtigung des Sehens ergeben. Im Verlauf der Veranstaltung werden die verwendeten Unterrichtsmethoden stark variiert.
04 (Sonder)pädagogische Entscheidungen
05 Formen als Grundlage der Geometrie

Icon Seminar

Frühförderung bei Beeinträchtigungen des Sehens
FF - B.A. - Dr. R. Zimmermann

Die Frühförderung von Kindern mit Seh- und Mehrfachbeeinträchtigungen gehört zum klassischen Angebot von fachspezifischen Förderzentren. Die Studierenden lernen Methoden, Konzepte und Maßnahmen der Frühförderung exemplarisch kennen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den Konzepten zur Wahrnehmungsförderung, zur Orientierung und Mobilität (O&M) und zur Förderung der lebenspraktischen Fähigkeiten (LPF) bei Kindern mit Seh- und Mehrfachbeeinträchtigung.

Icon Seminar

Rehabilitation bei Beeinträchtigungen des Sehens
RBS - B.A. - Dr. R. Zimmermann

Unabhängig von Lebenssituation und Alter hat ein Sehverlust gravierende Auswirkungen auf alle Lebensbereiche, wodurch erhebliche Veränderungen oder eine vollständige Neuorientierung notwendig werden können. Im ersten Teil des Seminars lernen die Studierenden die psychosozialen, familiären und beruflichen Folgen von erworbenem oder progredientem Sehverlust kennen. Im zweiten Teil werden die Möglichkeiten der beruflichen Rehabilitation, unter Berücksichtigung rechtlicher Aspekte, sowie Beratungs- und Unterstützungsangebote für die Betroffenen selbst und deren Umfeld heraus gearbeitet. Im dritten Teil lernen die Studierenden Konzepte zur Orientierung und Mobilität (O&M) und zur Förderung der lebenspraktischen Fähigkeiten (LPF) kennen, die für die Wiederherstellung der Selbstbestimmung im Alltag relevant sind.

Icon Seminar

Grundlagen der Kommunikation bei dualer Sinnesbeeinträchtigung
GKdS - B.A. - Dr. R. Zimmermann

Bei einer dualen Sinnesbeeinträchtigung liegt eine Beeinträchtigung des Sehens und des Hörens vor, durch welche die herkömmliche Kommunikation wesentlich beeinträchtigt ist. Im Seminar erarbeiten die Studierenden die Grundlagen der akustischen und visuellen Wahrnehmung. Sie befassen sich mit den Auswirkungen von dualer Sinnesbeeinträchtigung und den sich daraus ergebenden spezifischen Kommunikationsbedürfnissen. Schließlich erhalten die Studierenden einen ersten Eindruck einiger Kommunikationsformen und -systeme für hörsehbeeinträchtigte und taubblinde Menschen (Braille, taktiles Gebärden, Lormen, Tadoma und gebärdenunterstützte Kommunikation), die im Aufbauseminar „Kommunikationsformen und -systeme für Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen“ praktisch vertieft werden.

Icon Seminar

Digitale Medien und Sehbeeinträchtigungen
DMT - B.A. - Julia Feldmann

Digitale Medien haben die Teilhabemöglichkeiten sehbeeinträchtigter Menschen maßgeblich erweitert, schließen aber auf der anderen Seite wieder Menschen aus, die dem technischen Fortschritt nicht folgen können, deren individuellen Bedürfnisse zu speziell für eine Adressierung sind oder die nicht über die notwendigen ökonomischen Ressourcen verfügen. In diesem Spannungsfeld sollen unterschiedliche Ansätze diskutiert, praktisch erprobt und bewertet werden. Zu den Themen gehören technologiegestützte Kommunikation bei Sehbeeinträchtigungen, Zugänglichkeit und Barriere-Freiheit, Sprache und Sehen, Computerspiele, Hörbuch und Film, Lernplattformen etc.

Icon Praktikum

Vorbereitung des Berufsfelderschließenden Praktikums
VB BFP - B.A. - Prof. Dr. D. Capovilla

Im Rahmen dieses Seminars werden die Studierenden auf das berufsfelderschließende Praktikum vorbereitet. Sie lernen die Grundlagen des Schulsystems und schulische Organisationsformen im Förderschwerpunkt kennen und reflektieren ihre eigene Rolle und Perspektive als angehende Lehrkraft. Die Studierenden lernen qualitative Methoden und Konzepte zur Bewertung und Analyse pädagogischer Prozesse kennen und bereiten sich handlungsorientiert auf die anstehenden Herausforderungen im Praktikum und bei der Anfertigung des Praktikumsberichts vor.

Nachbereitung des Berufsfeld erschließenden Praktikums (SoSe)
NB BFP - B.A. - Prof. Dr. D. Capovilla

In der Nachbereitung werden die Erkenntnisse, Erfahrungen und Ergebnisse des berufsfelderschließenden Praktikums reflektiert und diskutiert. Wesentlicher Bestandteil des Seminars ist zudem die Unterstützung bei der Vorbereitung und Erstellung des Praktikumsberichts.

Icon Seminar

Disability und Gender. Differenz in pädagogischen Handlungsfeldern
DS - M.A. - Prof. Dr. D. Capovilla

Das Seminar thematisiert, erstens, Ansätze zur wissenschaftlichen Rekonstruktion von Prozessen der alltäglichen (De)Kategorisierung vor dem Hintergrund der normativen Implikationen sozialer Kategorien und ihrer (potenziell) subjektivierenden Effekte. Zweitens werden Positionen zu professionellem Handeln in den Blick genommen und – insbesondere im Kontext schulischer Interaktion – Praktiken der Differenzierung und der Umgang mit Differenzen diskutiert.

Icon Seminar

Technologiegestützte Kommunikation bei Beeinträchtigungen des Sehens
KBS - M.A. - Julia Feldmann

Assistive Technologien sind für die Gestaltung von inklusiven Lernprozessen wesentlich. Kindern und Jugendlichen mit Sehbeeinträchtigung ermöglichen sie beispielsweise ein allgemeinverständliches Lesen und Schreiben und bieten Zugang zum Internet. Die zugrundeliegenden Konzepte dieser Technologien sind relativ komplex, da die nicht nutzbaren Vorteile von grafischen Benutzeroberflächen durch andere Strategien kompensiert werden müssen. In diesem Seminar sollen Studierende diese Technologien und Strategien kennenlernen und sich in praktischen Übungen damit auseinander setzen.

Icon Seminar

Bewegung, Spiel und Behindertensport in inklusiven Settings
BSB - M.A. - PD Dr. M. Giese

In dem Seminar geht es um den Kompetenzerwerb im Kontext inklusiver Settings im kulturellen Handlungsfeld Bewegung, Spiel und Sport. Da sich die Organisation der inklusiven Bewegungsförderung in Schule und Verein stark an den sonderpädagogischen Förderschwerpunkten orientiert, wird im Seminar thematisiert, wie Kinder und Jugendliche mit entsprechenden Förderschwerpunkte in inklusiven Settings adäquat unterstützt werden können. Schwerpunktmäßig geht es dabei um die beiden Förderschwerpunkte KME und Sehen.

Icon Seminar

Schulpraxis im Förderschwerpunkt Sehen
DDF - M.A. - Dr. R. Zimmermann / Prof. Dr. D. Capovilla

Im ersten Teil des Seminars lernen die Studierenden klassische Techniken der Unterrichtsvorbereitung kennen: Planung und Artikulationsschemata, Lernziele, Inhalt, Methoden, Medien und pädagogische Diagnostik. Im zweiten Teil des Seminars lernen die Studierenden diagnostische Ansätze, spezifische Testverfahren, Klassifizierungssysteme und Definitionskonzepte kennen und anzuwenden, welche schul- und kostenträgerrelevant sind. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Dokumentation der Ergebnisse im Gutachtenstil.

Icon Praktikum

Vorbereitung Praxissemester FSP Sehen
VB PS - M.A. - Prof. Dr. D. Capovilla

Die Studierenden lernen konkrete Methoden zur Vorbereitung, Planung und Durchführung von Unterricht kennen. Sie lernen Methoden zur Dokumentation, Nachbereitung und Reflektion eigener Lehr- und Lernerfahrungen kennen. Schließlich lernen sie ein Spektrum unterschiedlicher Methoden kennen, die im Rahmen der Anfertigung des Praktikumsberichts relevant sein können.

Betreuung Praxissemester im FSP Sehen
Betr. PS - M.A. - Prof. Dr. D. Capovilla

Nachbereitung Praxissemester im FSP Sehen
NB PS - M.A. - Prof. Dr. D. Capovilla

In der Nachbereitung werden die Erkenntnisse, Erfahrungen und Ergebnisse des Praxissemesters reflektiert und diskutiert. Wesentlicher Bestandteil des Seminars ist zudem die Unterstützung bei der Vorbereitung und Erstellung des Praktikumsberichts.

Icon Seminar

Kolloquium
KOLL - B.A./M.A. - Prof. Dr. D. Capovilla

Das Kolloquium dient zur Vorbereitung der Bachelor- und Masterarbeiten. Nach einer Auffrischung der Grundlagen zum wissenschaftlichen Arbeiten bestimmen die thematischen Wünsche der Studierenden die weiteren Inhalte der Veranstaltung maßgeblich mit. Das Ziel ist es, eine klare Vorstellung zur Planung und Anfertigung der eigenen Arbeit zu vermitteln.