Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Rehabilitationswissenschaften

Veröffentlichungen

Friedrich, S., Zimmermann, D., Becker, C. & Weiland, K. (in Vorb.). Professionalisierung von Lehrkräften für die Arbeit mit geflüchteten und von Behinderung betroffenen Schüler:innen - pädagogische und intersektionale Perspektiven.

Ahrbeck, B., Fickler-Stang, U., Lehmann, R. & Weiland, K. (2021). Anfangserfahrungen mit der Entwicklung der inklusiven Schule in Berlin. Eine exploratorische Studie im Rahmen von Schulversuchen. Münster: Waxmann.

Wiehe, L. & Weiland, K. (2021). Rechtschreibung: Diagnostik und Förderableitung anhand eines Fallbeispiels. Praxis Sprache, 66(2), 95-99.

Friedrich, S. & Weiland, K. (2021). Das Kompetenzzentrum Flucht, Trauma und Behinderung im Kontext Schule an der Humboldt-Universität zu Berlin: Ein Bericht. Sonderpädagogische Förderung heute, 66(1), 90-97.

Weiland, K., Wiehe, L. & Wahl, M. (2020). Diagnostik im frühen Leseerwerb - Forschungsstand und Potential von Blickbewegungsanalysen beim Lesen. Sprachtherapie aktuell: Forschung - Wissen - Transfer 1: Schwerpunktthema: Intensive Sprachtherapie : e2020-05; doi: 10.14620/stadbs201205.

Wiehe, L., Weiland, K., Wirsam, A., Hartung, J. & Wahl, M. (2020). Lautes vs. leises Lesen: Unterschiede von kindlichen Blickbewegungen in Abhängigkeit vom Lesemodus. In S. Breitenstein, J. Burmester, Ö. Yetim & T. Fritzsche (Hrsg.), Spektrum Patholinguistik, Band 12. Schwerpunktthema Weg(e) mit dem Stottern: Therapie und Selbsthilfe für Kinder und Erwachsene (S. 109-123). Potsdam: Universitätsverlag Potsdam.

Fickler-Stang, U. & Weiland, K. (2020). Pädagogik im Zwangskontext - Ein Blick auf die pädagogische Professionalisierung in geschlossenen Institutionen. In A. Stossun, L. Flihs, R. Zimmermann, M. Emmerich & P. Walkenhorst (Hrsg.), Alltags- und Übergangspraktiken in Hilfen für junge Menschen. Zwischen Selbstbestimmung, Eigensinn und gesellschaftlichen Anpassungsforderungen (S. 189-199). Leverkusen: Verlag Barbara Budrich.

Weiland, K. (2019). Psychosoziale Belastung bei niedriger Rechtschreibleistung. Ergebnisse der Studie „LaSSe – Lebensqualität, akademisches Selbstkonzept und Stresserleben von Viert- und Achtklässlern in Berlin“. Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin. doi: 10.18452/19917.

Zimmermann, D., Fickler-Stang, U., Dietrich, L. & Weiland, K. (Hrsg). (2019). Professionalisierung für Unterricht und Beziehungsarbeit mit psychosozial beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Weiland, K. (2019). Studierende in schwierigen psychosozialen Lebenslagen – Anforderungen an eine inklusive Hochschule. In D. Zimmermann, U. Fickler-Stang, L. Dietrich & K. Weiland (Hrsg.), Professionalisierung für Unterricht und Beziehungsarbeit mit psychosozial beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen (S. 85-95). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Breitenbach, E., Endrikat, K. & Weiland, K. (2018). Relevante Kriterien zur Ausbildungsreife benachteiligter Jugendlicher. Berufliche Rehabilitation, 32(1), 10-23.

Weiland, K. & Lehmann, R. (2016). Beiträge der empirischen Bildungsforschung zur Didaktik in den Rehabilitationswissenschaften. In O. Musenberg & J. Riegert (Hrsg.), Didaktik und Differenz. Perspektiven von Theoriebildung und empirischer Forschung (S. 245-258). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Weiland, K., Wahl, M. & Breitenbach, E. (2016). Blickbewegungen und ihre Bedeutung bei der Diagnose und Therapie von Lesestörungen – Ergebnisse einer Vorstudie. In N. Högner (Hrsg.), Sehschädigung und ihre Kompensation. Festschrift zum 70. Geburtstag des Blinden- und Sehbehindertenpädagogen Paul Nater (S. 205-225). Marburg: Tectum.

Werner, S., Weiland, K. & Breitenbach, E. (2014). Effekte der Mathematikförderung in der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme im Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk Husum. Berufliche Rehabilitation, 28(4), 334-354.

Westermann, A., Weiland, K. & Breitenbach, E. (2013). Evaluation des Marburger Konzentrationstrainings für Jugendliche im Rahmen der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme im Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk Husum. Berufliche Rehabilitation, 27(4), 235-255.

Heimann, B., Matzen, S., Weiland, K. & Breitenbach, E. (2013). Evaluation und Optimierung von Diagnostik und Förderung im Rahmen der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme. Vorstellung und erste Ergebnisse des Kooperationsprojekts zwischen der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk Husum. Berufliche Rehabilitation, 27(4), 225-234.

Weiland, K. (2013). Selbstwirksamkeit. In T. Braune-Krickau, S. Ellinger & C. Sperzel (Hrsg.), Handbuch Kulturpädagogik für benachteiligte Jugendliche (S. 187-206). Weinheim: Beltz.

Fickler-Stang, U. & Weiland, K. (2012). AD(H)S – differenzierte Perspektiven auf das unruhige Kind. In B. Gebhard, B. Hennig & C. Leyendecker (Hrsg.), Interdisziplinäre Frühförderung: exklusiv - kooperativ - inklusiv (S. 111-118). Stuttgart: Kohlhammer.

Fickler-Stang, U. & Weiland, K. (2011). Institutionelle Unterbringung von schwierigen Jugendlichen in der DDR – ein (nicht nur) historischer Blick auf die Allianz von Erziehungssystem und Strafjustiz. Theorie und Praxis staatlicher Interventionsstrategien bei abweichendem Verhalten Jugendlicher in Jugendwerkhöfen. Sonderpädagogische Förderung heute, 56, 294-314.

Breitenbach, E. & Weiland, K. (2010). Förderung bei Lese-Rechtschreibschwäche. Stuttgart: Kohlhammer.