Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Rehabilitationswissenschaften

Veröffentlichungen

Monographien und Herausgeberschaft

 

  • Xyländer, M & Sauer, P (2018). Zwischen Gestalten und Aushalten. Sterbebegleitung in stationären Pflegeeinrichtungen im urbanen Raum – Das Beispiel Berlin. Opladen/ Berlin/ Toronto: Budrich.
  • Xyländer, M (2014). Die Familie als Bildungsgemeinschaft. Abendrituale in rekonstruktiver Analyse. Dissertation an der Freien Universität Berlin. Opladen/Berlin/Toronto: Budrich.
  • Lange, A & Xyländer, M (Hrsg.) (2011). Bildungswelt Familie: Theoretische Rahmung, empirische Befunde und disziplinäre Perspektiven. – Weinheim und München: Juventa.

 

Aufsätze

 

  • Xyländer, M, Bayer, O, Schranz, M, Ihrig, A, Flohr-Schmitt, E, Besseler, M, Bruns, G, et al. (2021). Zum spezifischen Versorgungsbeitrag psychosozialer Krebsberatungsstellen – Sichtweisen der Ratsuchenden und Zuweisenden. Psychotherapie, Psychosomatik, medizinische Psychologie. https://doi.org/10.1055/a-1480-8037.
  • Schaller, A, Exner, A-K, Stahl, L, Xyländer, M (2021). Umsetzung von Transfer im Forschungsprozess: Ein Diskussionsbeitrag aus Perspektive von Forschenden für die Rehabilitation. Bewegungstherapie und Gesundheitssport. 37:1-7. https://doi.org/10.1055/a-1528-5539.
  • Xyländer, M & Meyer, T (2021). Gruppendiskussionen als Methode in den Gesundheitswissenschaften. In: Niederberger, M & Finne, E: Forschungsmethoden in der Gesundheitsförderung und Prävention. Springer: VS.
  • Xyländer, M (2020). Das qualitative Interview und die notwendige Haltung der Offenheit. In: Die Rehabilitation (efirst). Methoden in der Rehabilitationsforschung. DOI: 10.1055/a-1282-8966
  • Xyländer, M & Meyer, T (2020). Nebeneinander oder Zusammenspiel? Zur Bedeutung von Teamarbeit in Reha-Einrichtungen. In: Köllner, V & Bassler, M(Hrsg.): Praxishandbuch Psychosomatische Medizin in der Rehabilitation. 1. Auflage.
  • Schaller, A, Xyländer, M, Stassen, G, Exner, A-K & Sauzet, O (2020). Erfahrungen von Praxisakteuren in medizinischen Rehabilitationseinrichtungen im Rahmen von Forschungsprojekten – eine qualitative Studie. In : Physikalische Medizin Rehabilitationsmedizin Kurortmedizin (efirst).
  • Meyer, T & Xyländer, M (2020). Zur Rolle qualitativer Methoden in der Versorgungsforschung. In: Ohlbrecht, H et al. (Hrsg.): Perspektiven qualitativer Gesundheitsforschung. Beltz Juventa.
  • Xyländer, M, Kleineke V, Jünger, S, Klindtworth, K, Karlheim, C , Steffen, H , Müller, V , Höfling-Engels, N, Patzelt, C, Stamer, M, Pastrana, T, Meyer, T, Pohontsch, N (2019). Gruppendiskussionen in der Versorgungsforschung – Teil 2: Überlegungen zum Begriff der Gruppe, zur Moderation und Auswertung von Gruppendiskussionen sowie zur Methode der Online-Gruppendiskussion. Das Gesundheitswesen 2019.
  • Meyer, T & Xyländer, M (2018). Choices of illness narratives in practice: applying ideas of sampling and generalizability. (eds. Lucius-Hoene, G., et al) Illness Narratives in Practice: Potentials and Challenges of Using Narratives in Health-related Contexts. 2018. Oxford, United Kingdom: Oxford University Press.
  • Artzt ML, Xyländer, M, Stamer, M, Meyer, T (2018): Erfahrungen von Ärztinnen und Ärzten mit Migrationshintergrund in der medizinischen Rehabilitation (EMMI-R). Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 31. Jg. Heft 4 (104), S. 225-235.
  • Xyländer, M & Meyer, T (2018). Qualitätsentwicklung in Gesundheitsorganisationen am Beispiel der medizinischen Rehabilitation mit einem besonderen Blick auf Ergebnisqualität und die Rolle der Professionen. In: Hensen, P. & Stamer, M. (Hrsg.): Professionsbezogene Qualitätsentwicklung im interdisziplinären Gesundheitswesen. Gestaltungsansätze, Handlungsfelder und Querschnittsbereiche. Springer VS.
  • Pohontsch, N, Müller, V, Brandner, S, Karlheim, C, Jünger, S, Klindtworth, K, Stamer, M, Höfling- Engels, N, Kleineke, V, Brandt, B, Xyländer, M, Patzelt, C, Meyer, T (2017). Gruppendiskussionen in der Versorgungsforschung – Teil 1: Einführung und Überlegungen zur Methodenwahl und Planung. Das Gesundheitswesen 2017.
  • Xyländer, M (2015). Die Familie als Bildungsgemeinschaft. Zur dokumentarischen Videointerpretation einer abendlichen Ritualisierungspraxis. (In: Bohnsack/Fritzsche/Wagner-Willi: Dokumentarische Video- und Filminterpretation. Methodologie und Forschungspraxis.) – Sozialwissenschaftliche Ikonologie: Qualitative Bild- und Videointerpretation. Band 3, 2. Auflage: Barbara Budrich.
  • Xyländer, M (2011). Ko-Produktion oder Irritation?Passungsverhältnisse von Familie und Schule. In: Lange, A & Xyländer, M (Hrsg.). Bildungswelt Familie: Theoretische Rahmung, empirische Befunde und disziplinäre Perspektiven. – Weinheim und München: Juventa.
  • Lange, A & Xyländer, M (2008). Jugend. In: Willems, Herbert (Hrsg.):Lehr(er)buch Soziologie. Für die pädagogischen und soziologischen Studiengänge. Bd. 2. – Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Xyländer, M (2007). Jugend in peripheren Regionen Ostdeutschlands. (In:Woderich, Rudolf (Hrsg.): Im Osten nichts Neues? Struktureller Wandel in peripheren Räumen. (Studien des Brandenburg-Berliner Instituts für Sozialwissenschaftliche Studien BISS e.V., Bd. 2) – Münster: LIT Verlag.
  • Xyländer, M (2006). Bildungsprozesse in der frühen Kindheit. Neue Einsichten zur Bedeutung der Familie und ihre Relevanz für den KITA-Alltag. (In: Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.: Bildung schützt! Kinder- und Jugendschutz als integraler Bestandteil von Bildungsprozessen in Tageseinrichtungen für Kinder. – Berlin).

 

Vorträge, Workshops und Poster

 

  • Jünger S, Preiser C, Ullrich C, Xyländer M, Kremeike K. Forschungsethische Aspekte qualitativer Methoden – ein wenig beleuchtetes Terrain in der Gesundheits- und Versorgungsforschung. Poster-Vorstellung auf dem 20. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung: Versorgungskontext verstehen – Praxistransfer befördern vom 6. bis 8. Oktober 2020.
  • Kremeike K, Preiser C, Ullrich C, Xyländer M, Jünger S. Chancen und Herausforderungen der Ethikbegutachtung qualitativer Versorgungsforschung – eine Befragung qualitativ Forschender - Welche Chancen und Herausforderungen sehen qualitativ Forschende in der Ethikbegutachtung qualitativer Versorgungsforschung? Poster-Vorstellung auf dem 20. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung: Versorgungskontext verstehen – Praxistransfer befördern vom 6. bis 8. Oktober 2020.
  • Weiß C, Thienel C, Stucke J, Pieschnik A, Xyländer M, Meyer T. Zugang zur ambulanten medizinischen Versorgung für erwachsene Menschen mit Behinderung - Ergebnisse aus der ersten Erhebungswelle der Interviewstudie zur Versorgungssituation vor Aufnahme in ein MZEB. Poster-Vorstellung auf dem 20. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung: Versorgungskontext verstehen – Praxistransfer befördern vom 6. bis 8. Oktober 2020.
  • Exner A-K, Schaller A, Stahl, L & Xyländer M. Transfer in der Rehaforschung – „und wie mache ich das jetzt“? Systematisierung von Transferaufgaben im Projektverlauf. 29. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Deutscher Kongress für Rehabilitationsforschung: Prävention und Rehabilitation - der Betrieb als Partner vom 2. bis 4. März 2020. Deutsche Rentenversicherung Bund, S. 522-524 (DRV-Schriften; Band 120).
  • Xyländer M, Bayer O, Schranz M, Meier S, Bruns G, Flohr-Schmitt E, Achenbach M, Wünsch A, Ihrig A, Petridis F, Rudolph L, Pilgrim K, Gelse N, Meyer T, Singer S. Was ist aus der Perspektive der Ratsuchenden und der Zuweisenden das Besondere an Krebsberatungsstellen? 18. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie (PSO) in der Deutschen Krebsgesellschaft. Vortrag. 19.- 21.09.2019 Düsseldorf.
  • Xyländer, M, Meyer T. Versorgung von Erwachsenen mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen vor und nach Einführung von Medizinischen Zentren (MZEB). Poster-Vorstellung auf dem Deutschen Kongress für Versorgungsforschung 2019. Urania Berlin: 9. Oktober 2019.
  • Xyländer, M. Ran an den Leitfaden. Methodenworkshop im Rahmen der Reha-Methodenberatung der AG Epidemiologie und International Public Health an der Universität Bielefeld (Prof. Dr. Oliver Razum). 17. Juli 2019.
  • Xyländer, M. Qualitative Sozialforschung. Reflexionen über Grundverständnisse und -haltungen. Vortrag am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut und Poliklinik für Allgemeinmedizin, Zentrum für Psychosoziale Medizin. Hamburg: 23. August 2018.
  • Xyländer, M, Kleineke, V, Meyer T. Teilhabe- und Patientenorientierung der Leistungen zur medizinischen Rehabilitation der GKV. Poster-Vorstellung auf dem Deutschen Kongress für Versorgungsforschung 2017. Urania Berlin: 4. Oktober 2017.
  • Xyländer, M. Eine Annäherung an die Logik qualitativer Sozialforschung. Versorgungspraxis verstehen Akteursstrategien nachvollziehen und für die Praxis nutzen. Vortrag im Rahmen des Aufbaukurses Evidenzbasierte Medizin der Lübecker Kurse EbM 2017. Universität zu Lübeck, Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin. Lübeck: 12. September 2017.
  • Xyländer, M. Gelungene Interviewführung im qualitativen Interview. Nachdenken über Selbstverständlichkeiten. Vortrag im Diskussionsforum: Meet the Experts. Methoden in der Rehabilitationsforschung. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. Deutscher Kongress für Rehabilitationsforschung. Frankfurt/Main: 21. März 2017.
  • Xyländer, M. Nur noch schnell zusammenfassen? Herausforderungen bei der Verschriftlichung qualitativer Interpretationsergebnisse. Methodenworkshop des NRW Forschungsverbundes Rehabilitationswissenschaften. 9. März 2017.
  • Xyländer, M. Das Handlungsleitende sichtbar machen: Die Dokumentarische Methode. Diskussionsforum: Meet the Experts. Methoden in der Rehabilitationsforschung. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. Deutscher Kongress für Rehabilitationsforschung. Aachen: 01. März 2016.
  • Xyländer, M. Sterben in stationären Pflegeeinrichtungen. Ergebnisse aus Interviews und Gruppendiskussionen mit stationären Einrichtungen und ambulanten Hospizdiensten. 3. Berliner Hospizforum 22. November 2015.