Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Pädagogik bei geistiger Behinderung

Forschungsschwerpunkte

Perspektiven inklusiven Fachunterrichts
  • Fachdidaktische Aufgaben- und Problemstellungen aus der Perspektive des sonderpädagogischen Schwerpunkts Geistige Entwicklung im inklusiven Unterricht der Sekundarstufe
  • Theoretisch-reflexive Auseinandersetzung mit dem Konstrukt „Geschichtsbewusstsein“ in Verbindung mit qualitativ-empirischen Untersuchungen zur historischen Sinnbildung bei Menschen mit geistiger Behinderung
  • Projekt "Schule ohne Grenzen" (2021–2024; Ansprechpartnerin: Dr. A. Thäle): Videografische Unterrichtsforschung zu fachbezogenem Lernen von Schüler*innen mit schwerer Behinderung im inklusiven Unterricht sowie zu Peerkontakten und Raumnutzung im Unterricht und Schulalltag

 

 

Dissertationsprojekte

Anne Buder

Arbeitstitel: 

 

Tina Molnár

Arbeitstitel: Regionalisierung einer Komplexeinrichtung als biographische Erfahrung

Im Rahmen einer Längsschnittstudie werden die Auswirkungen eines Dezentralisierungsprozesses auf die Lebenswirklichkeit von Bewohner*innen einer ausgewählten, sich im Wandel befindlichen Komplexeinrichtung dokumentiert und vor dem Hintergrund aktueller sonderpädagogischer Leitideen bewertet. Da die räumliche Veränderung der Institution für viele Personen einen maßgeblichen Einschnitt in ihre bisherigen Wohnerfahrungen darstellt, sollen mit einer qualitativen Erhebung vorrangig Einblicke in die subjektive Wahrnehmung dieses biographisch relevanten Prozesses ermöglicht werden.

 

Stefanie Müller

Arbeitstitel: Die Aufgaben der Geistigbehindertenpädagogik als Disziplin - eine diskursanalytische Betrachtung

Das Dissertationsprojekt geht mittels Diskursanalysen der Frage nach, welche zentralen Aufgaben und Gegenstände der Geistigbehindertenpädagogik in ihrer fachlichen Auseinandersetzung identifiziert werden können. Untersuchungsgegenstand sind hierbei sowohl die expliziten Auseinandersetzungen der Disziplin mit ihrer Legitimation und ihrem Aufgabenbereich als auch die Aufgaben und Gegenstände, auf die die Disziplin innerhalb der disziplinären Kommunikation rekurriert.

 

Kristina Schmidt

Arbeitstitel: Die interaktive Herstellung von Beteiligung als Herausforderung partizipativer Forschung mit Menschen mit Lernschwierigkeiten 

Mittels ethnomethodologischer Konversationsanalyse wird im Dissertationsprojekt untersucht, wie der akademische Anspruch „partizipativ zu sein“ in der Forschungspraxis umgesetzt wird. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf den Fragen, wie sich Co- und akademisch Forschende aufeinander beziehen und wie das Beteiligt sein im partizipativen Forschungsverlauf eine Spezifizierung erfährt.

 

Habilitationsprojekte

Dr. Judith Riegert

Arbeitstitel: Theoretische Überlegungen zu einer kultur- und medienphilosophischen Fundierung des Bildungsbegriffs in der Pädagogik bei geistiger Behinderung

Ausgehend vom Media Turn in der Kulturphilosophie beschäftigt sich das Habilitationsprojekt mit der Frage, was ein konsequent medial gedachtes ‚In-der-Welt-Sein‘ für das Bildungsverständnis in der Pädagogik bei geistiger Behinderung bedeutet, insbesondere für ein Verständnis von Symbolbildung jenseits entwicklungspsychologischer Rahmungen.

 

Abgeschlossene Forschungsprojekte

EloQuenT – Evaluation und Qualitätsentwicklung in Tagesförderstätten (2013–2016)

Projektleitung: Prof. Dr. W. Lamers, Prof. Dr. O. Musenberg, Dr. J. Riegert

https://www.reha.hu-berlin.de/de/lehrgebiete/gbp/forschung/elo

Qualitätsoffensive Förderbereich (Quo F) (2016–2020)

Projektleitung: Prof. Dr. W. Lamers, Prof. Dr. O. Musenberg, Dr. J. Riegert

https://qualitaetsoffensive-teilhabe.de/