Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Lernens und Allgemeine Rehabilitationspädagogik

Abschlussprüfungen und Abschlussarbeiten

Abschlussarbeiten

 

Liebe Studierende,

wenn Sie Ihre Bachelor- oder Master in der Fachabteilung Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Lernens und Allgemeine Rehabilitationspädagogik schreiben möchten, sind dazu herzlich willkommen. Im Folgenden werden grob die entsprechenden MileStones für eine Zusammenarbeit skizziert.

  1. Zunächst stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen der Fachabteilung als Ansprechpartner zur Verfügung. Wenden Sie sich mit ersten Inhaltlichen Ideen für ein Projekt - insbesondere, wenn sich diese Ideen direkt aus einer Lehrveranstaltung ableiten - an, um erste Überlegungen zu konkretisieren. Für allgemeine Fragen steht Ihnen Hubertus Redlich (hubertus.redlich[at]hu-berlin.de) zur Verfügung.
  2. Im Institut für Rehabilitationswissenschaften findet jeweils zu Semesterbeginn (in der Regel Ende März und Ende September) ein zentrales Verfahren zur Verteilung von Abschlussarbeiten auf Arbeitsbereiche und Gutachter*innen statt. Hier müssen Sie sich mit einem Mini- Exposé, welches Thema und Fragestellung skizziert und (fakultativ) die Wunschbetreuung beinhaltet, bewerben. Nähere Informationen erhalten Sie unter Aktuelle Informationen zu „Studium und Lehre“ (Link einfügen).
  3. Sie erhalten in diesem Zusammenhang eine Erst- und Zweitgutachter*in aus unserem Arbeitsbereich. Beachten Sie: Ein Mitglied dieses Gutachter*innen- Konsortiums muss professoral sein. Als Erst- oder Zweitgutachter*in ist demnach automatisch die Professurinhaber*in Gutachter*in.
  4. Sofern die Fachabteilung Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Lernens und Allgemeine Rehabilitationspädagogik die Betreuung und Begutachtung Ihrer Abschlussarbeit übernehmen können, besuchen Sie bitte das (oder eines der beiden) Kolloquium, die in unserer Fachabteilung angeboten werden. Hier finden Sie Unterstützung zu Allgemeinen Fragen der organisatorischen und inhaltlichen Durchführung eines entsprechenden Projektes (insbesondere Konzeption einer Studie und Verfassen eines Exposés).
  5. Bevor Sie Ihre Arbeit beim Prüfungsamt anmelden können, stimmen Sie bitte mit der Erstgutachter*in ein Exposé ab, welches die wesentlichen Momente Ihrer Studie bereits benennt und konzeptioniert. Legen Sie Ihren ersten Entwurf dieses Exposés bitte mindestens 4 Wochen vor, bevor Sie die Arbeit anmelden möchten. Legen Sie das abgestimmt Exposé dann bitte auch der Zweitgutachter*in vor.
  6. Entsprechend Ihrer Prüfungsordnung haben Sie dann Zeit, die Studie durchzuführen und zum Abgabedatum abzugeben. Bitte berücksichtigen Sie, dass es laut ZSP- HU nach Abgabe ca. 3 Monate dauert, bis ihr Zeugnis ausgestellt wird. Diese Zeit wird für Begutachtung und Verwaltungsvorgänge benötigt.

Im Folgenden finden Sie noch einige Themenvorschläge und Projekte, an denen Sie sich orientieren können. (Eigene Ideen sind aber ebenso willkommen; siehe oben.)

 folgen....

 

 

Allgemeine Hinweise zu Prüfungsthemen, die entsprechenden Literaturempfehlungen sowie Leitfäden für das Anfertigen wissenschaftlicher Hausarbeiten entnehmen Sie bitte dem Bereich Materialien.